Opera_opt

Opera-Erweiterungen, die ich nicht mehr missen möchte

| 1 Kommentar

Opera

Wie vielleicht einige wissen, ist mein Lieblingswerkzeug zum Durchstöbern des Internets Opera. Wohin ich ja zugegebenermaßen immer ein bisschen neidisch zu den Konkurrenten Firefox und Chrome geschielt hatte, war deren Vielfalt an Erweiterungen. Bei Opera gibt es diese ja nun auch schon eine geraume Zeit, auch wenn noch nicht in der erwähnten riesigen Auswahl der Konkurrenten. Trotzdem will ich mal wieder eine Lanze für Opera brechen und meine Favoriten unter den Erweiterungen auflisten, ohne die ich mir Opera eigentlich gar nicht mehr vorstellen könnte.

ImgTipEine der wichtigsten Erweiterungen für mich ist Image Preview Popup. <UPDATE 13.02.2012>Die Erweiterung Image Preview Popup gibt es mittlerweile nicht mehr. Da sie aber für mich eine wichtige Erweiterung war, habe ich sie durch ImgTip ersetzt.</UPDATE> Sie dient dazu, Bilder in Originalgröße darzustellen, in dem man nur mit der Maus auf das Bild zeigt (also ohne zu klicken, sog. MouseOver). Dadurch erspart man sich das Laden einer neuen Seite mit dem größeren Bild, wenn man nur mal schnell ein Detail sich genauer anschauen möchte.

 

UnshortenEine weitere für mich wichtige Erweiterung ist Unshorten, die mehr Licht in die “Seuche” Kurz-URLs bringt. So nützlich diese auch sein mögen, manchmal möchte ich schon gerne vorher wissen, wo ich bei einem Klick darauf am Ende rauskomme. Mit dieser Erweiterung kann man die Kurz-URL so anzeigen lassen, dass die lange Ziel-URL entweder gleich innerhalb der Seite statt der Kurz-URL dargestellt, im Titel-Attribut angezeigt, in der Statuszeile beim MouseOver angezeigt oder alles zusammen dargestellt wird.

 

Reading ListDie Erweiterung Reading List nutze ich sehr intensiv. Mit dieser schönen, übersichtlichen Erweiterung kann man seine Lese-Liste von Read It Later verwalten. Wer also den Dienst nutzt, kann damit wunderbar einfach seine später zu lesenden Seiten horten ;)

 

 

Focus On TextboxDie Erweiterung Focus On Textbox ist eigentlich nur was für das Auge. Sie bewirkt, dass in Formulareingabefeldern das Feld, in dem sich gerade der Cursor befindet (also der “Fokus”), farblich markiert wird. Sie ist wahrscheinlich nur etwas für Nutzer, die in Formularen viel mit der Tastatur arbeiten und sich so schnell einen Überblick verschaffen können, wo sie sich gerade im Formular befinden.

 

Opera AdBlockEine Erweiterung, die ich eigentlich nur auf Seiten aktiviere, auf denen man den eigentlichen Inhalt vor lauter Werbung kaum finden kann, ist Opera AdBlock. Ich glaube, dazu brauche ich gar nicht viel weiter zu erzählen, da jedem das Prinzip eines Werbeblockers bekannt sein sollte. Es arbeitet ganz zuverlässig, allerdings habe ich da keine wirkliche Erfahrung, da ich die Vergleichserweiterungen in Chrome und Firefox nicht kenne.

 

cleanPagesAls Alternative zu Opera AdBlock würde ich an dieser Stelle noch cleanPages nennen. Es unterdrückt nicht aktiv die Werbeblöcke, sondern nimmt den Inhalt und wurstelt ihn in ein neues HTML- und CSS-Gerüst, sodass sich auf Knopfdruck eine werbeüberfüllte Seite in eine Seite verwandelt, auf der nur noch der Inhalt dargestellt wird, inklusive neuem, zum Lesen angenehmeren Layout. Man kann sich dann auf das Wesentliche konzentrieren. Auch wenn ich diese Erweiterung sehr schick fand, hatte ich sie letztendlich im produktiven Einsatz kaum genutzt. Aber vielleicht findet sie ja jemand nützlich.

Ein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.