KDE Logo

Dolphin verliert seine Spaltenansicht

| 3 Kommentare

Als Standard-Dateimanager nutze ich unter Ubuntu Dolphin. Manche werden jetzt sagen: Wie bitte? Dolphin? Ist das nicht ein KDE-Programm? Richtig, ist es. Trotz allem liebe ich diesen, da er als einziger damals die Spaltenansicht verwendete. Diese war dem Mac-OS-Dateimanager Finder entlehnt und machte mir viel Spaß beim Arbeiten im Ordner-Dschungel, da ich immer den Überblick hatte, wo ich mich gerade befand und sehr schnell auch einmal einige Ordnerebenen überspringen konnte, um ans Ziel zu kommen. Dies fehlte mir bisher bei anderen Dateimanagern unter Ubuntu.

Spaltenansicht von Dolphin

Spaltenansicht von Dolphin

Heute bekam ich ein Update von Dolphin auf die neue Version 2.0. Und was soll ich sagen: Plötzlich war die Spaltenansicht verschwunden. Nach einiger Recherche fand ich heraus, dass mit der Version 2.0 eine neue View-Engine implementiert wurde. Wie der Hauptentwickler Peter Penz in seinem Block in einem Kommentar schrieb, war der Spaltenmodus sehr kompliziert im Code und wurde angeblich  nur sehr selten genutzt. Da die Pflege des Codes dafür sehr aufwendig war, wurde er aus der aktuellen Version entfernt. Das ist um so tragischer für mich, da es nahezu das einzige Merkmal war, was mich dazu veranlasst hat, einen KDE-Dateimanager unter Gnome zu nutzen.

Damit werde ich mir nun wohl überlegen müssen, ob ich ihn weiter nutzen möchte. Schließlich gibt es nur eine Alternative für GTK-Umgebungen: Marlin. Leider ist die bei weitem nicht so umfangreich wie Dolphin, steckt noch in der Entwicklung und wurde bis vor kurzem gar nicht mehr weiter entwickelt, da der Hauptentwickler sich aus dem Projekt zurückgezogen hatte. Außerdem lief Marlin sehr instabil bei mir, sodass er nicht wirklich produktiv eingesetzt werden konnte.

Letztendlich hatte sich das elementary-OS-Projekt Marlin zugewandt und es kurzerhand zu seinem Dateimanager Files gemacht. Da nun der Marlin-Hauptentwickler doch wieder an Marlin arbeitet, ist mir gerade nicht ganz klar wie es mit beiden Anwendungen weitergeht. Anscheinend werden beide unabhängig voneinander weiterentwickelt.

Bleibt die Frage für mich: Welche Alternativen ergeben sich nun?

3 Kommentare

  1. Ich verwende Krusader: http://de.wikipedia.org/wiki/Krusader

    Kann ich dir nur empfehlen. Hat eine zweispaltige Ansicht und arbeitet mit Tabs.

    • Ja, Krusader kenne ich. Wer in der Windows-Welt gerne mit dem Total Commander arbeitet, wird den Krusader auch lieben. Aber er hat halt “nur” die zweispaltige Ansicht. An Dolphin fand ich so gut, dass für jeden Unterordner, den man anklickte, sich eine neue Spalte geöffnet hat. So konnte man immer schnell zwischen mehreren Unterordnern ohne Klickorgien wechseln.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.