Probleme mit Opera vermeiden

Wie vielleicht ja einige wissen, bin ich ein Verfechter von Opera. Ich liebe Opera. Schnell, innovativ, skandinavisch ;). Allerdings bin ich damit bei Freunden und Bekannten immer wieder auf Unverständnis gestoßen, da einige Netzseiten mit diesem Browser nicht funktionierten. Leider liegt das meistens nicht an Opera, sondern an den schlecht programmierten Seiten, da Internet Explorer und Firefox anscheinend ungezwungener mit Fehlern im HTML-, PHP-, CSS- oder sonstigem Code umgehen.

Manchmal hat es dann aber doch mit Opera zu tun, was aber meist weniger an Bugs als vielmehr an falschen Browser-Einstellungen liegt. Diese (wenigen) Erfahrungen will ich nun hier teilen.

Beispiel „Cookies“

Als Standardeinstellung habe ich bei der Verwaltung von Cookies eingestellt, dass diese nur von der besuchten Seite stammen dürfen. Falls man folglich auf Fehlermeldungen mancher Netzseiten trifft, die einen dazu auffordern, doch bitte die Cookies einzuschalten, könnte es daran liegen, dass man wirklich alle Cookies annehmen muss (nicht nur die der besuchten Seite). Damit man aber nicht jedesmal die Standardeinstellungen ändern muss, kann man auch unter „Einstellungen (Strg+F12) → Erweitert → Inhalt → Website-Einstellungen verwalten…“ die besuchte Seite eingeben und abweichende Einstellungen vornehmen. Damit habe ich zum Beispiel erreicht, dass ich mich im Webmail-Portal meiner Dienststelle anmelden konnte, was unter Firefox ohne Probleme funktionierte, aber in Opera nicht klappen wollte.

Beispiel „Seiten laden nicht“

Mit der neuen Version 11 hat Opera ja endlich Erweiterungen eingeführt. Da hatte ich ja schon ein bisschen neidisch auf Firefox und Chrome geschaut, was es da alles für tolle Erweiterungen gab. Allerdings scheint die Qualitätskontrolle bei den Opera-Erweiterungen nicht die beste zu sein, da ich seit dem Upgrade auf die Version 11 ziemlich oft Probleme damit hatte, dass Seiten überhaupt geladen wurden. Häufig wurden sie nur teilweise geladen und blieben dann irgendwo hängen, bevor das HTML interpretiert werden konnte. Irgendwann habe ich dann herausgefunden, dass es einzelne Erweiterungen sind, die diese Probleme verursachten. Sobald ich die Erweiterungen deaktivierte, konnten die Seiten geladen werden (teilweise auch erst nach einem Neustart des Browsers).
Da hilft also dann nur austesten, welche Erweiterung da Probleme macht. Bei mir habe ich bis jetzt zwei problematische Erweiterungen gefunden: zum Einen die Erweiterung PageRank und zum Anderen AntiBrowsniffer. <Update 02.10.2014> Beide Erweiterungen gibt es mittlerweile nicht mehr. </Update>

Diese 2 wenigen Sachen nur als Anregung, falls mal wieder was nicht so funktioniert, wie es soll 😉

Probleme mit Opera vermeiden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.