TrueCrypt-Container in Dropbox inhaltsabhängig synchronisieren

Dropbox ist eine feine Sache, wenn man über mehrere Rechner Dateien bereithalten und auf allen Rechnern die aktuellste Version haben möchte. Bei sensiblen Daten macht es aber Sinn, diese verschlüsselt auf der Dropbox abzulegen. Man weiß ja nie, wer Einblick in die Daten bekommt 😉

Dropbox

Für diesen Fall gibt es TrueCrypt, eine Verschlüsselungssoftware, mit dem man seine Daten vor fremden Blicken schützen kann. Beide Programme gibt es für Windows, Mac & Linux, sodass sie eine wunderbare Möglichkeit sind, Daten auch über Betriebssystemgrenzen hinaus synchron zu halten.

Ein Nachteil, den ich bisher immer empfand, war der Fall, wenn man größere TrueCrypt-Container in der Dropbox nutzen wollte. Da die Geschwindigkeit, mit der die geänderte Dateien zur Dropbox geschickt wurden, nicht gerade berauschend ist, dauert es dann dementsprechend, wenn man eine Datei in einem 100-MB-Container geändert hat, da immer der gesamte 100-MB-Container wieder hochgeladen wird, obwohl nur ein kleiner Teil innerhalb des Containers geändert wurde. Der Grund war, dass sich ja der Zeitstempel des Containers geändert hatte und dementsprechend der ganze Container wieder hochgeladen wurde.

In den Sicherheitseinstellungen von TrueCrypt gibt es allerdings einen Punkt, bei dem eingestellt werden kann, ob der Zeitstempel geändert werden soll. Deaktiviert man diesen Punkt passiert folgendes: es wird nicht der komplette Container synchronisiert, sondern nur die geänderte Datei innerhalb des Containers.

Sicherheitseinstellungen von TrueCrypt unter Linux

Das funktioniert natürlich erst, wenn der Container ausgehangen wird. Erst dann registriert Dropbox, dass er geändert wurde.

TrueCrypt-Container in Dropbox inhaltsabhängig synchronisieren

Ein Gedanke zu „TrueCrypt-Container in Dropbox inhaltsabhängig synchronisieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.